CAMPINGFREUNDE HANSA im ADAC e.V.

Caravan- und Reisemobil - Club


Tagesveranstaltungen





Startseite
Wir über uns
Aktuelles
Veranstaltungskalender
Fotoalbum
Links
Vorstand
Kontakt
Gästebuch
.


Der Campingplatz Gunzenberg an der Talsperre Pöhl war 2015 Ziel unserer Herbstfahrt.



Insbesondere in der Herbstzeit sind auf dem 4 Sterneplatz gute Möglichkeiten für Gruppen geboten.



Neben vielen Stellplätzen für Jahrescamper gibt es ausreichend Stellplätze für touristische Camper.



Die landschaftliche Lage direkt am Stausee ist malerisch schön.



Nach einer großen Platzrunde probierten wir erst einmal sächsische Kuchenspezialitäten.



Die größte Ziegelsteinbrücke der Welt über die Göltzsch war Ziel unseres 1. Ausfluges. Ein Bauwerk mit kurzer Bauzeit erstellt vor über 150 Jahren erstaunt noch in dieser Zeit die Fachwelt.



Insbesondere darüber, dass sie immer noch ihren Verwendungszweck als Eisenbahnbrücke dienen kann.



Unweit davon liegt die besuchenswerte Burg Mylau.



Gut ausgestatte Reisebusse mit fachkundigem Personal brachten uns zu unsren Zielen.



Plauen die Hauptstadt des Vogtlandes wurde von uns angefahren.



Hier sind die berühmten Geschichten von Vater und Sohn ebenso zu Hause, ......



.....wie die "Plauer Spitze", deren Museum hier im alten Rathaus findet.



Hier ist auch ein meisterliches Stück von unschätzbarem Wert aufbewahrt.



Das Ambiente des "Alten Hanfdelshauses" hatte uns in Plauen besonders angetan und so ließen wir uns, wie Frau Bundeskanzlerin, auch hier verwöhnen.



In der "Deutschen Raumfahrtausstellung" in Morgenröhte - Rautenkranz ...........



erfuhren wir in einer Führung, interessant dargestellt, wissenswertes über Cosmonauten, Astronauten und Flugkörper im All.



Im Berghotel dann zum Mittag eine besondere Begrüßung.



Die Vogtlandarena mit ihrer Sprungschanze gehört ebenso zu den besonderen Bauwerken des Vogtlandes.



Vor der Auffahrt noch bitte ein freundliches Foto in der Gondel.



Dort auf die Ebene der Springer ging es dann für uns hinauf..



Und so ist nun der Blick von oben.



Natürlich gehörte auch eine Schifffahrt auf dem Stausee in unser Programm.



Von dort ging es dann hoch zur Kuhbergbaude.



Hier am Bismarckturm findet man eine besonders schöne Modelleisenbahnanlage.



Per Bus ging es dann nach Adorf.



Hier sind die schönsten Gebäude des Vogtlandes im Modell aufgebaut.



Auf gleichem Gelände findet man auch einen botanischen Garten.



Das Berghotel "Heiterer Blick" hat sich der Musik verschrieben.



Hier im Klingental lebte man von und mit den Instrumenten.



Hervorragende Speisen runden den Besuch hier ab.



Im Musikinstrumenten Museum erfuhren wir wissenswertes über die Vielfalt dieser Geräte, ...



.... die das Vogtland weltberühmt gemacht und seiner Einwohner den Lebensunterhalt gewährte.



Die Drachenhöhle von Syrau....



....führte uns in die Unterwelt des Vogtlandes.



Auch die Mühle von Syrau gehört zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes.



Auf der Schlossinsel von Redewisch steht dieses Schlösschen,...



deren Museumsleitung mit ständigen...



.....und wechselnden Ausstellungen....



....die Besucher in ihren Bann ziehen möchte.



Um in Bad Köstritz einen Einblick zu bekommen mussten wir uns zunächst einmal verkleiden.



Danach konnten wir vom köstlichem Naß kosten.



Bad Köstritz ist nicht nur Stadt des Bieres sondern auch der Dahlien.



Hier in der Verweilzeit wurde uns Kaffee und Kuchen zubereitet.



In Greiz hatten wir noch Zeit für einen Fotostopp mit Blick auf das Oberschloss.



Das Schloss Vogtsberg beherbergt,.....



Ein Teppichmuseum mit sehr sehenswerten Exponarten.



Mit dem Besuch der Talsperre Pirk endete eine sehr schöne Reise durch das Vogtland für uns.



naechste Bildserie


Disclaimer