CAMPINGFREUNDE HANSA im ADAC e.V.

Caravan- und Reisemobil - Club


Herbatfahrt ins Schlaubetal
29.August bis 7.September 2014






Startseite
Wir ber uns
Aktuelles
Veranstaltungskalender
Fotoalbum
Links
Vorstand
Kontakt
Gstebuch
.


Der Campingplatz Schervenzsee zeigt sich mit dem neuen Sanitrblock von seiner Schokoladenseite.



Hier im lichten Kiefernwald fanden wir unsere Stellpltze fr die Herbstfahrt ins Schlaubetal.



Lewi bat zur Begrung um Aufmerksamkeit fr das Geburtstagskind Ortrud.



Der Anleger Goyatz einst wichtiger Hafen fr den Handelsweg ber den Schwielochsee.



Heute sind es Touristen, die an Bord die Aussicht genieen,....



.....oder unter Deck sich verwhnen lassen.



Zum Ausklang gab es bei Ortrud, dem Geburtstagskind noch einen Absacker.



Zur Regenschirmparade zogen wir in Beeskow auf.



Wir bewunderten die Altstadt mit dem ltestem Haus,......



zogen um Stadtmauer und Trme, und flchtete danach ins Trockene.



Auch Hanne lie sich zum Geburtstag feiern.



Zu Ausflgen starteten wir in Gruppen, mit dem Auto, dem Fahrrad oder als Wanderer.



Wassermhlen ein sichtbares Zeichen alter Arbeitsmethoden im Schlaubetal.



Es ist schon beeindruckend, dass dieser Stein von Bornholm bis ins Schlaubetal geschoben wurde.



Wir besuchten Eisenhttenstadt und stellten fest, dass hier bedeutend umweltbewuter produziert wird.



Und irgendwann muss es auch mal eine Gruppenaufnahme sein.



Auch unsere Wanderbeine, ob zwei oder vier, machten sich auf den Weg.....



....und nahmen viele schne landschaftliche Eindrcke in sich auf.



Hier hatte ein Biber seine Spuren hinterlassen.



Im Urgermanischen Langhaus versprach man uns eine groe Vllerei.....


... und urig auf Fellen gelagert.....



....wurde uns u.a. Met aus Kuhhrner, Suppe .....



.....zum Schlrfen und Fleisch ohne Gabeln dargereicht.



Sieben Leute braucht man um diese alte Eiche zu umfassen.



Im Heimatmuseum von Neuzelle trafen wir auf vertraute Dinge unserer Groeltern.



Wie in der Bretagne hat die Eiszeit auch kleine Steine ins Brandenburgische geschoben.



Brbel und Gnther lieen sich als frischgebackene Urgroeltern....



...frhlich feiern.



Das Kloster Neuzelle gehrt in der Region....



....zu den prunkvollen Sehenswrdigkeiten.



Die nahegelegene Klosterbrauerei bietet nicht nur Badebier in groen Flaschen,....



....sondern auch den bekannten "Schwarzen Abt" ber den wir bei einer netten Fhrung informiert wurden.



Siehdichum, ein Ort, der nur ein Haus im Wald hat,



.....auch die Stasi wute es zu schtzen, ist heute ein Forsthaus.



Hier schmausten wir zum Abschied und nutzten die Gelegenheit den Ausrichtern Dieter und Monika, Hinnerk und Ortrud Dank zu sagen.



naechste Bildserie


Disclaimer