CAMPINGFREUNDE HANSA im ADAC e.V.

Caravan- und Reisemobil - Club


Harzfahrt nach Walkenried
vom 19. bis 29.September 2013






Startseite
Wir über uns
Aktuelles
Veranstaltungskalender
Fotoalbum
Links
Vorstand
Kontakt
Gästebuch
.


Ziel der Harzfahrt 2013 war der gastfreundliche
Knaus Campingpark Walkenried.



Vom unweit gelegenem Tanzplatz waren die Hexen,
alias Bärbel und Anne eingeflogen,....



...um den Dienst in unserer Anmeldung aufzunehmen.



Mit der Begrüßung der Teilnehmer durfte sich
Hans - Jürgen nicht lange aufhalten, ....



.....denn alle warteten schon sehnsüchtig auf
die Eröffnung des rustikalen Buffets.



Diese nostalgische Lock zieht die
Harzer Schmalspurbahn,.....



....mit ihr machten wir eine Fahrt in den Ostharz.



In Quedlinburg dienten einst Freihöfe wie der
abgebildete "Adligen Freyhof Mummental",
dem Schutz der königlichen Pfalz. .



Spaß hatten wir auch am Besuch eines Miniaturlandes.



Der Klostermarkt von Walkenried zieht Gäste
von Nah und Fern an.



So sind auch die Verkaufsstände besetzt.....



mit klösterlichem Personal aus dem In- und Ausland.



In den alten Gemäuern des Klosters
kam der Klang des Chorgesang besonders gut an.



Mit dem Bus ging es nach Goslar.



Die alte kaiserliche Stadt Goslar zählt zum
Weltkulturerbe der Unesco.



Mit der Goslaer - Bimmelbahn starteten wir zu
einer Fahrt in alle Ecken der Altstadt.



Dabei wurden wir auf altkaiserlichem Pflaster
kräftig durchgeschüttelt.



Dabei haben wir festgestellt, dass Goslar
beeindruckend schöne Fachwerkhäuser hat.



Pünktlich um 12Uhr versammelten wir uns zum Glockenspiel



und anschließend zum Mittagessen in einem alten
rustikalen Kornspeicher.



An der Kaiserpfalz wartete dann unser Bus
zur Weiterfahrt nach Hahnenklee.



Zu Beginn des 20.Jahrhunderts wurde in Goslar - Hahnenklee,
nach norwegischen Vorbild eine Stabkirche gebaut.





Sie ist im Inneren bedeutend größer und heller
als ihre norwegischen Vorbilder.



Die nächste Bus-Tour führte uns nach Thale.
Mit der Seilbahn fuhren wir zum Hexentanzplatz.



Leider bei sehr schlechter Sicht.



Die Hexe vom Dienst war daher auch gerade übel gelaunt.



Zwischdurch bekamen wir auch den einen oder anderen
schönen Blick ins Tal.



An der Rappbodetalsperre
machten wir dann noch einen Zwischenstop...



und bewunderten den Wagemut von Exstremsportlern.



Auch Wernigerode statteten wir noch einen Kurzbesuch ab.



Nur für einen Besuch der Burg fehlte die Zeit.





Ein Knisteressen ist eine Spezalität im Walkenrieder Klosterkeller,



und dabei gab es Gelegenheit für Schatzmeisterin Jenni,
sich im Namen der Teilnehmer bei Hans - Jürgen, Bärbel,
Anne und Gert für die schöne Zeit zu bedanken.



Im Kerzenschein machten wir anschließend noch eine Führung
durch den Kreuzgang des Klosters.



Neben allem Programm hatten wir auch genügend Zeit
zur Muße auf dem schönen Campingplatz.



Dem Verwalterehepaar Weißbarth des Campingplatzes dankte
unser Vorsitzender Hans -Jürgen für ihre tatkräftige Unterstützung
mit der sie wesentlich zum Gelingen der Harzfahrt beigetragen haben.



nächste Bildserie


Disclaimer