CAMPINGFREUNDE HANSA im ADAC e.V.

Caravan- und Reisemobil - Club


3.Bornholmfahrt
14. bis 28.August 2013






Startseite
Wir über uns
Aktuelles
Veranstaltungskalender
Fotoalbum
Links
Vorstand
Kontakt
Gästebuch
.


Pünktlich zum "check in" hatten wir uns an der Fähre
in Sassnitz eingefunden.



Danach ging es zügig an Bord der Hammerodde.



Bald stachen wir dann in See und fuhren entlang der Küste und...



bewunderten die Kreidefelsen von Rügen.



Bequem untergebracht genossen wir die Seereise.



Unser Ausrichterteam mit Walter, Hildegard, Fiete, Claus
und Anke erwarteten uns gut vorbereitet,.....



...auf dem sehr gut ausgestatteten Campingplatz
von Claus Möller in Dueodde.



In der parkähnlichen Anlage fanden wir großzügige Stellflächen,.....



.....für unsere Reisemobile und Caravans.



Zur Begrüßung erhielten wir einen Imbiss, von Walter Info - Material..



.....und von Anke eine Einweisung in den Programmablauf.



1.Programmpunkt ein Strandspaziergang.



Der Sand ist hier so fein, dass man früher Sanduhren
damit befüllte.



Vorsichtig wurden auch schon einmal die
Wassertemperaturen geprüft.



Fleißige Helfer übernahmen das Grill.



Und bald hieß es "Essen fassen".



Eine Besonderheit der Insel, blühende Heide mit Ostseeblick.



Auf der Radtour nach Nexö legten wir eine Paus am Hafen
von Snogebaek ein.



Den Wackelstein in Paradisbakkerne zu besuchen gehört
zum Pflichtprogramm.



Von dort lohnt sich ein Abstecher nach Gudjem.



Im Hafenbecken von Gudjem ist Trampolinspringen angesagt.



Ein Blickfang sind hier traumhaft schöne Hinterhöfe.



In Svaneke kann man eine Glasbläserei besuchen ...



...und dabei den Mitarbeitern über die Schulter schauen.



Eine offene Werkstatt haben auch die Bonbonmacher.



Hier können Naschkatzen schon einmal schwach werden.



Die kleine Privatbrauerei mit ganz leckerem Bier hat einen
sehr guten Ruf auf Bornholm.



Uns zog es jedoch zur Fischräucherei, einstmals ein
Haupterwerbszweig auf der Insel.



"Bornholmer" (ein geräucherter Hering) sind eine Spezialität,
aber nicht jedermanns Geschmack.



Mit dem Bus starteten wir zu einer Inselrundfahrt.



In Hasle besuchen wir ein Fischräucherei - Museum.



Um einen Blick auf das Felsmassiv Jons Kapel zu bekommen ...



...muss man mehr als 150 Stufen hinab und auch wieder hinauf steigen.


Im Mittelalter war die Burg Hammershus, im Ringen um Macht
und Einfluss, Sitz des Erzbischoffs.



In einer der Fischräuchereien von Allinge....



bekommen wir Leckeres vom Fischbuffet in rustikaler Umgebung.



Von 1150 ist die festungsartige Rundkirche "Ols Kirke".
Hier nehmen wir uns Zeit für ein Gruppenfoto.



Einen besonders schönen Blick auf die Steilküste bekommt
man bei Hellingdomsklippen..



Die Oesterlars Kirke ist die größte Rundkirche der Insel..



Im Hafen von Gudjem gingen wir an Bord, um
auf die "Erbseninseln" zu kommen..



Mit dieser Geschützbatterie fügten einst die Insulaner
der englischen Flotte heftigen Schaden zu.



Von dem höchsten Punkt Christiansoes hat man einen
malerischen Blick auf den Hafen und auf Frederiksoe.



Über diese schmale Brücke, nur 10 Personen gleichzeitig,
erreicht man Frederiksoe.



Alles auf den Inseln steht unter Denkmalschutz
wie hier die alten noch bewohnten Fischerhäuser.



In Rönne wartete eine Stadtführerin auf uns.



Die Tour ging vorbei am Leuchtturm......



....zur Nicolaikirche.



Wir sahen das kleinste Haus von Rönne,.....



....und das einer reichen Reederstochter.



An einem anderen Tag besuchten wir das Echotal...



und wer mochte konnte danach auf einen Aussichtsturm klettern.



Wir hatten auch eine
gemeinsame Kaffeetafel mit Erfahrungsaustausch.......



...... spielten ein kleines Minigolftunier..



und besuchten eine Wassermühle in Slusegard.



In Aakirkeby erlebten wir einen virtuellen Ausflug in die Urzeit



Zum Abschiedsessen trafen wir uns in einem Kro in Snogebaek....



..... Zum Ausklang unserer Reise freuten wir uns
über ein Frühstück an Bord der Fähre.



nächste Bildserie


Disclaimer